Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um die volle Funktionalität der Website nutzen zu können.

Aktiv werden
Gemeinsam viel bewegen

Mitmachen, mitmischen, mitentscheiden – wir erklären, wie Du Dich aktiv für Deine Interessen einsetzen und an wen Du Dich wenden kannst.

Du möchtest Dich engagieren?

Du willst in der IG Metall aktiv werden, mitmachen und etwas bewegen, in Deinem Betrieb, in Deiner Region? Frag Deinen Betriebsrat, Deine IG Metall-Vertrauensleute oder Deine IG Metall vor Ort.


Aktiv im Betrieb als Vertrauensfrau oder Vertrauensmann

In vielen Betrieben wählen die IG Metall-Mitglieder Vertrauensleute. Sie sind das Bindeglied zwischen den Beschäftigten am Arbeitsplatz, dem Betriebsrat und der IG Metall. Wir unterstützen unsere Vertrauensleute mit Informationen, Beratung und Bildungsangeboten. Zu unseren Vertrauensleuten zählen auch Betriebsrätinnen und -räte, Schwerbehindertenvertreterinnen und -vertreter sowie Jugend- und Auszubildendenvertreterinnen und -vertreter, die Mitglied der IG Metall sind. Doch auch ohne eine Wahl kannst du aktiv als Gewerkschafter*in auftreten und mit uns gemeinsam die Kommunikation mit den Belegschaften in den Btrieben so verbessern. Kontaktiere uns sehr gerne dazu.


Aktiv werden ohne Amt oder außerhalb des Betriebs

Du kannst aber auch ohne „Amt“ in der IG Metall aktiv werden. In vielen Betrieben gibt es beispielsweise „Aktivenkreise“ aus IG Metall-Mitgliedern, die sich für gemeinsame Ziele engagieren. In vielen Betrieben gibt es zudem gewählte Tarifkommissionen, die die Tarifrunden vorbereiten und Forderungen an den Arbeitgeber aufstellen. Aktiv werden geht auch außerhalb des Betriebs, etwa in sogenannten AGAs (außerbetriebliche Gewerkschaftsarbeit-Arbeitskreisen) oder Senioren- und Erwerbslosenarbeitskreisen sowie als Prüferin oder Prüfer, Aufgabenstellerin oder -steller oder Berufemacherin oder -macher in der Aus- und Weiterbildung. Auch im Bereich der Jugend gibt es eigene Aktionskreise und Veranstaltungen, ebenso wie einen Ortsfrauenausschuss für die Aktive Mitarbeit an Gleichstellung im Arbeitsleben und Politik.

Was aktive Mitglieder bewirken
Demonstration für die Zukunft Mercedes Benz Berlin

Transformation Mercedes-Benz BerlinMercedes-Werk Berlin gerettet – Zukunft gesichert

Die Zukunft des Mercedes-Werks in Berlin-Marienfelde ist gesichert. Das haben Betriebsrat und IG Metall in Verhandlungen durchgesetzt. Mercedes wollte das Werk schließen. Doch die Beschäftigten haben für ihre Zukunft gekämpft. Jetzt kommen Elektromotoren und ein Kompetenzzentrum für Digitalisierung.

Drei ältere Männer und eine Frau lachend während eines Seminars.

Die häufigsten Fragen und AntwortenBetriebsratswahlen: Das sollte man wissen

Bald sind wieder Wahlen - unsere Wahlen in den Betrieben: Von März bis Mai 2022 sind Betriebsratswahlen. Die Kandidatensuche läuft. In Betrieben, in denen es noch keinen Betriebsrat gibt, können Belegschaften jederzeit einen wählen. Wir beantworten Fragen, was bei Wahlen zu beachten ist.

Besser mit BetriebsratJetzt für die Betriebsratswahl 2022 kandidieren

Im Frühjahr 2022 ist Betriebsratswahl – unsere Wahl in den Betrieben. Von März bis Mai wählen die Beschäftigten in den Betrieben ihre Vertreterinnen und Vertreter – Kolleginnen und Kollegen aus ihrer Mitte. Kandidieren können alle Beschäftigten, die dem Unternehmen mindestens sechs Monate angehören.

Die Geschäftsleitung zog alle Register, um einen Betriebsrat bei Rolladen Sauter zu verhindern. Doch das hat die Belegschaft um die Initiatoren um Reinhard Zachmann erst richtig zusammengeschweißt.

Besser mit BetriebsratWie eine Belegschaft Widerständen trotzte - und sich einen Betriebsrat wählte

Einstweilige Verfügung, gepfefferte Anwaltsschreiben, Einschüchterungsversuche: Die Geschäftsleitung zog alle Register, um einen Betriebsrat bei Rolladen Sauter zu verhindern. Doch das hat die Belegschaft um die Initiatoren um Reinhard Zachmann erst richtig zusammengeschweißt.

Betriebsräte-Preis 2021: Christiane Benner (rechts) mit den Gold-Preisträgern von Hauni

Betriebsräte-Preis 2021Ausgezeichnete Betriebsratsarbeit

Für ihren erfolgreichen Kampf gegen Verlagerung und Outsourcing wurden die Betriebsräte der Hauni Maschinenbau GmbH mit dem Deutschen Betriebsräte-Preis in Gold ausgezeichnet. Den Sonderpreis in der Kategorie „Zukunftssicherung“ erhielt die WMF Group aus Geislingen.

82 Kandidaten traten auf der IG Metall-Liste zur Betriebsratswahl beim Sägerhersteller Wikus an.

Betriebsrat gründenWikus-Beschäftigte zeigen Rückgrat - und wählen Betriebsrat

Die Beschäftigten des Sägenherstellers Wikus haben erstmals einen Betriebsrat gewählt – nach 60 Jahren ohne. Der Auslöser: 77 Entlassungen. Auch die als "Union Buster" bekannte Anwaltskanzlei Schreiner + Partner konnte sie nicht einschüchtern. Sie machten öffentlich Druck und setzten sich durch.

Junger Mann steht vor Flipchart und erklärt etwas.

Richtig und sicher zum Betriebsrat mit der IG MetallBetriebsrat gründen: Wie geht das?

Mitbestimmung und Schutz von Arbeitnehmerrechten: In Betrieben mit Betriebsrat sind die Arbeitsbedingungen besser als ohne. Die Löhne sind höher, die Arbeit sicherer und gesünder. Wir erklären, wie Ihr einen Betriebsrat gründet und wie Euch die IG Metall dabei hilft.

Opel Eisenach

Traditionsmarke in Gefahr Stellantis spielt Opel-Zerschlagung durch

Stellantis will Opel zerschlagen. Der Mutterkonzern prüft, wie er die Werke direkt unter seine Fuchtel bekommen kann, um so die Mitbestimmung auszuhebeln. Finger weg von unserem Blitz, entgegnet die IG Metall.

Leiharbeit, Banner, Schild, Demo, fair, Fairness

LeiharbeitMercedes übernimmt 398 Leihbeschäftigte in Rastatt

Die Werkleitung von Mercedes in Rastatt wollte 600 Leihbeschäftigte rauswerfen, trotz einer Vereinbarung zur Übernahme mit dem Betriebsrat. Doch IG Metall, Betriebsrat und Beschäftigte haben Druck gemacht, mit Aktionen und in den Medien. 398 Leihbeschäftigte erhalten einen festen Arbeitsvertrag.

.

TransformationBetriebsrat will gute Arbeit auch in Zukunft bei der Fondium-Gießerei Mettmann

Die Fondium-Gießerei in Mettmann steht vor der Transformation: Digitalisierung, CO2-Reduktion und E-Autos. Der Betriebsrat will gute Arbeit für die Zukunft sichern - gemeinsam mit der Geschäftsführung. Das war nicht immer so. Doch Betriebsrat und IG Metall haben in den letzten Jahren viel erreicht.

Mitarbeitende von VW Kassel

Bessere VereinbarkeitSchicht und Flexibilität – machbar oder purer Widerspruch?

Fast 17 Prozent der Beschäftigten in Deutschland arbeiten in Schichtmodellen. Das verlangt den meisten viel ab, wenn es um das private Leben geht. Ein Projekt bei Volkswagen in Wolfsburg und Kassel zeigt, wie durch innovative Veränderungen auch das starre Schichtsystem attraktiver werden kann.

Ein Anwalt stempelt Dokumente ab, ein Richterhammer und eine Waage sind neben den Dokumenten zu sehen

Betriebsrats-Mobbing Betriebsrat gemobbt - Geschäftsführer muss Strafe zahlen

Bis zu einem Jahr Gefägnis drohen Arbeitgebern, die Betriebsräte behindern. Bislang allerdings hat der Staat Betriebsratsmobbing fast nie verfolgt. Doch jetzt hatte eine Anzeige der IG Metall Erfolg. Der Geschäfstführers eines saarländischen Logistik-Dienstleisters muss 80 Tagessätze Strafe zahlen.